Projektarbeit

Die Ländermessstellen führen gemeinsame Projekte zu gefahrstoff- oder branchenbezogenen Fragestellungen mit übergeordneter Bedeutung durch. Diese werden durch ad-hoc-Arbeitskreise im ALMA unter Beteiligung mehrerer Messstellen vorbereitet, koordiniert oder erarbeitet. Im Rahmen dieser branchenbezogenen Projekte werden die Gefahrstoffexpositionen messtechnisch ermittelt, der Stand der Technik erfasst und Schutzmaßnahmen abgeleitet. Die Beteiligung mehrerer Messstellen gewährleistet einen ausreichenden Datenpool.

Aus den Ergebnissen dieser Projekte resultieren Expositionsbeschreibungen und „Handlungsanleitungen zur guten Arbeitspraxis“. Bei Einhaltung der Arbeitsplatzgrenzwerte können diese entsprechend der TRGS 420 als VSK beim AGS eingereicht werden. Die „Handlungsanleitungen zur guten Arbeitspraxis“ werden auf der Homepage der BAuA unter „Gefahrstoffe“ →? “Arbeiten mit Gefahrstoffen“ und weiterhin auf der Homepage der federführenden Ländermessstelle veröffentlicht. Zur Unterstützung der Gefährdungsbeurteilung wurden und werden auf der Basis dieser Handlungsanleitungen Checklisten zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung erarbeitet. Expositionsbeschreibungen werden auf der jeweiligen Homepage der beteiligten Ländermessstellen veröffentlicht.

Bisher sind folgende Expositionsbeschreibungen, Handlungsanleitungen und Checklisten erschienen:

Expositionsbeschreibungen / Handlungsanleitungen zur guten Arbeitspraxis

Checklisten

Gefährdungen durch Schweissrauche

[Home] [Koordinator] [Mitglieder] [Arbeitsplatzmessungen] [Projektarbeit] [Expositionsbeschreibung] [Checklisten] [Innenraummessungen] [Produktuntersuchungen] [Expositionsdaten] [Qualitätssicherung] [Erfahrungsaustausch] [Interna]